English 

 
 
Hauptnavigation > Projekt Zinzow

"Bunt statt grau" Zinzower Bushaltestelle hat neues Gesicht

Bunt statt grau!

Bereits Ende August startete das LAP-Projekt „Wir zeigen Euch was wir sehen!“ in der Gemeinde Boldekow.  Ausgerüstet mit  Fotoapparaten fingen Jugendliche ihren Blick über das Dorfleben ein. Was interessiert? Was ist wichtig? Was typisch? Was sollte man hier gesehen haben? Mit diesen und weiteren Fragen im Hinterkopf, zogen die Jugendlichen durch die Orte. Es entstanden mehr als 80 Aufnahmen. Die Fotos wurden im Anschluss  gemeinsam gesichtet, mit dem Ziel, die Besten und Aussagekräftigsten auszuwählen. Allerdings nicht für eine klassische Ausstellung im Bilderrahmen! Weit gefehlt, denn die Teilnehmer des Projektes  wollen ihre „Blickwinkel“ allen Bewohnern und Gästen zukünftig als Graffiti an den örtlichen Bushaltestellen präsentieren.

„Wir hören einander viel zu selten zu. Erwarten von unserer Jugend oft mehr Schlechtes, als Gutes.“ sagen Tina Rath und Susanne Sternberg, die Projektinitiatoren. „Mit gemeinsamen Aktionen wie diesen kann man sehr schön zeigen, wie ähnlich sich Jung und Alt oft doch sind. Die Fotos und ausgewählten Motive zeigen sehr deutlich, dass die Jugend die ländlichen Vorzüge ebenso zu  schätzen weiß wie die Generation ihrer Eltern und Großeltern.“ Für die Beiden ist klar, das Projekt kann der Anfang von Vielem sein. Vielleicht werden die Bushaltestellen ja bald eine Art „ dörfliches Mehrgenerationenhaus“ – hier trifft man sich und spricht man sich.

Unterstützt wurden die Jugendlichen bei der Vorbereitung u.a. von den örtlichen Jugendclubleiterinnen. Bei der praktischen Umsetzung des Graffitis hilft der Künstler Poke, alias Enrico Holze. Seit dem 29. September sind  erste Ergebnisse und „Einblicke“ an der Bushaltestelle in Zinzow, für alle Neugierigen zu finden. Zaungäste des ersten Wochenend-Workshops zeigten sich sichtlich beeindruckt. „Toll was hier gemacht wird. Und dass die das so gut können.“  bewunderte eine Bewohnerin die Leistungen der Jugendlichen. „Hoffentlich kommt da keiner und schmiert was drüber“ fügte ein anderer besorgt hinzu.

Wer will, kann die Macher des Projektes am kommenden Wochenende (12. und 13.Oktober) besuchen. Dann geht’s der Wartehalle in Putzar an den „grauen Kragen“. Plätze für junge Künstler können die Organisatoren leider nicht mehr bieten. Zum Gucken und Staunen sind am Sonntag, ab 10 Uhr aber alle herzlich willkommen.

 

Haltestelle Zinzow vor dem Projekt Haltestelle Zinzow nach dem Projekt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MitwirkendeMitwirkende
nach dem Projekt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auskünfte zum Projekt erteilen:

Susanne Sternberg                                                &                         Tina Rath

ASB Regionalverband Vorpommern-Greifswald e.V.      DemokratieLaden Anklam

Lübecker Str. 19                                                                        Burgstr. 9

17389 Anklam                                                                           17389 Anklam          

Tel. 03971 - 2930702                                                                 Tel. 03971 - 241736

Mobil 0173 - 9732532                                                                 Mobil 0171 - 6240567                              

 

                       

                      

 

© 2007 Amt Anklam-Land