English 

 
 
 
 
 

 

 

Hauptnavigation > Gemeinden/Satzungen > Butzow

Die Gemeinde Butzow

Satzungen der Gemeinde

Die Gemeinde Butzow mit ihren 468 Einwohnern liegt im Landkreis Vorpommern-Greifswald.  Zur  Gemeinde gehören folgende Ortsteile                                                                                                                                        

Butzow - Alt Teterin - Lüskow - Neu Teterin

Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Landkreis: Vorpommern-Greifswald

Gemeindefläche: 1.282 ha

Amtsbereich: Amt Anklam-Land

Wirtschaftstruktur: Landwirtschaft, Gewerbe

 

Soziale Infrastruktur: Vereine, Jugendclub

Bürgermeister: Herr Reinhard Götz

Erreichbar über E-Mail: r.goetz@amt-anklam-land.de

Information über:  Amt Anklam-Land
                            Rebelower Damm 2
                            17392 Spantekow
 
 

Die Gemeinde Butzow besteht aus den Ortsteilen Butzow, Lüskow, Alt Teterin und Neu Teterin. Mit einer Größe von ca. 1282 ha Gesamtfläche ist sie ein Teil des Landkreise Vorpommern-Greifswald. Die Gemeinde wird im Norden durch die Gemeinde Postlow sowie durch Teile des Stadtgebietes Anklam begrenzt. Im Süden schließen sich die Gebiete der Gemeinde Sarnow an. Der östliche Teil begrenzt sich durch das Stadtgebiet Anklam. Westlich gesehen finden die Gemeinden Blesewitz und Neuenkirchen ihren Anschluss.

Das Gemeindegebiet ist verkehrsgünstig über die Bundesstraßen 109, 110 und 197 erschlossen.

 

Butzow

Butzow wurde erstmals 1365 urkundlich erwähnt. Laut Urkunde des Hardolis Luskow erhielt die Marienkirche zu Tanglim (Anklam) gewisse Hebungen (Abgaben) vom großen Hofe zu Budessow. Sehenswert ist auch der Park mit seinem seltenen Baumbestand und einem kleinen Weiher hinter dem ehemaligen Gutshaus.

 ehem. Gutshaus Park

kleiner Weiher

Lüskow

Lüskow wurde erstmals 1291 urkundliche erwähnt. Lüskow hat seinen Namen der Familie geliehen, welche zu denjenigen alten Geschlechtern gehörten, bei denen frühzeitig Grundbesitz nachgewiesen werden konnte. 1291 sowie 1296 wird ein gewisser Johann Lüsco, Bürger zu Stettin, vom Probst und Convent des Nonnenklosters bei Stettin mit einigen Pächtern aus Pritzlow nebst Gericht und anderen Stücken belehnt.

Der Ort besitzt eine Kirche, die sich in der Mitte des Ortes befindet.

  Die Dorfkirche ist ein rechteckiger, verputzter Feldsteinbau und wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Der mittelalterliche Turm ist in den Kirchenbau integriet.                            

Sehenswert ist auch das alte Parkhaus in Lüskow. Das ehemalige Gutshaus ist ein eingeschossiges Fachwerkhaus von neun Achsen mit Mansardendach und stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Parkhaus 

Alt Teterin und Neu Teterin

Alt Teterin wurde erstmals 1338 in einer Urkunde erwähnt. Diese Urkunde besagt, dass Müggenburg die Hauptburg des Landes Groswin (Kreis Anklam) ist. Das Haus Müggenburg hat drei Rittersitze, von denen die Fam. Ihlenfeld in Teterin Grund und Boden hat, auf dem die Heilig Leichnamskapelle steht, in der sie ihr Familienbegräbnis haben.

Es soll auch ein Kloster im Ort gewesen sein, vieleicht war es aber nur eine Klostergrangerie (landwirtschaftlicher Betrieb eines Klosters) Neu Teterin wurde als Vorwerk von Stretense errichtet.

Im Jahre 1582 wird in einer Urkunde die St. Niclas-Kirche in Teterin erwähnt.

Kirche Im Jahr 1820 wird aus zwei gesprungenen Glocken eine große gegossen. Sie existiert nicht mehr. Wohl aber hängt noch die schöne mittelalterliche Glocke des Meisters Albertus im Turm.                                                    
Grabgewölbe  Im Jahre 1899 als Erbbegräbnis, Grabgewölbe Müggenburg errichtet.

Im Gemeindegebiet hat sich nach 1989 viel verändert. So wurden Wohnhäuser neu errichtet und saniert, Straßen, Gehwege wurden erneurt. Feuerwehr und Gemeindehaus in Butzow wurden erneuert.

Butzow Gemeindehaus Straße in Lüskow

 

© 2007 Amt Anklam-Land