English 

 
 
 
 
 

 

 

Hauptnavigation > Gemeinden/Satzungen > Bargischow

Die Gemeinde Bargischow

Satzungen der Gemeinde

Die Gemeinde Bargischow, mit ihren 388 Einwohnern, liegt im Landkreis Vorpommern-Greifswald.
Zur Gemeinde gehören folgende Ortsteile:

Bargischow - Gnevezin - Woserow - Anklamer Fähre

Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Landkreis: Vorpommern-Greifswald

Gemeindefläche: 2.170 ha

Amtsbereich: Amt Anklam-Land

Wirtschaftsstruktur: Landwirtschaft, Gewerbe, Tourismus

 

Bürgermeister: Herr Andre Stegemann

Erreichbar über E-Mail: a.stegemann@amt-anklam-land.de

Informationen über:
Amt Anklam-Land
Rebelower Damm 2
17392 Spantekow

Der Namensgebung nach war der Ort ein altes slawisches Dorf, wie die Endung im Ortsnamen erkennen lässt. Die Gemeinde wurde erstmals etwa 1247 erwähnt. im Jahre 1285 hatte Herzog Bogislaw lV. der Stadt Anklam das Dorf in Besitz gegeben, das dann bis 1745 ein städtisches Kämmereidorf blieb. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die sagenumwobene, große Franzosenlinde mit einem Umfang von ca. 7,28 m und einer Höhe von ca. 15 m.

       

 

Der Innendurchmesser beträgt ca. 2 m. Der Baum soll 1124 von Otto von Bamberg gepflanzt worden sein. Mindestens ist sie aber über 500 Jahre alt. Der Legende nach sollen auch Napoleons Soldaten in ihrem hohlen Stamm Bier ausgeschenkt und Wache gehalten haben.

Sehnswert ist aber auch die Kirche, die um das Jahr 1300 im frühgotischen Baustil aus Findlingen errichtet wurde.

 

Der im Fachwerk ausgeführte eingezogene rechteckige Turm trägt eine achteckige Pyramidenhaube. Nach über 100 Jahren wurde die Turmhaube im Ganzen abgenommen und saniert. Dabei wurde ein Münzfund aus dem 17. und 18. Jahrhundert entdeckt. Im Sommer 2003 wurde die Kirchturmuhr saniert.                                                                   

Woserow

Der Ort Woserow wurde im Jahr 1247 in einer Urkunde genannt, hier hat ein Abt Gottschalk die Grenzen Usedoms anerkannt. Heute ist Woserow ein Ort mit mehreren Bauernhöfen, die teilweise liebevoll saniert wurden.

 

 

Ortsdurchfahrt in Woserow mit saniertem Wohngebäude (Reeddach)

 

 

 

 

 

 

Gnevezin

Der Ort Gnevezin wird erstmals im Jahre 1267 erwähnt. In einer Urkunde ist verzeichnet, dass Herzog Barnim l. dem Kloster Usedom Fischereirechte verliehen hat, dabei wird Gnevezin genannt.

Anklamer Fähre

Das Gründungsdatum der Anklamer Fähre ist nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass Herzog Bogislaw lV. im Jahr 1292 einer Bürgerin aus Anklam den Ort Anklamer Fähre, frei von allen Lasten übertragen hat. Im Jahre 1939 wurde ein Verbindungsdamm zwischen dem Festland und Anklamer Fähre errichtet.

  Von der Anklamer Fähre hat man einen herrlichen Blick auf den Peenestrom und die Karniner Brücke.                                                                 

 

Neu gestaltete Ferienhäuser direkt am Peenestrom.                                                         

    

 

In der Gemeinde Bargischow gibt es ausgewiesene Rad- und Wanderwege. Ebenso kann man von Gnevezin zur Anklamer Fähre gelangen, dann weiter bis nach Kamp und entlang den Wiesen und Wäldern endet diese Rad- und Wandertour in Ducherow.

 

© 2007 Amt Anklam-Land